Izmirübel

Was am 17. Dezember 1903 im amerikanischen Kitty Hawk mit Wilbur und Orville Wright begann, der Motorflug, das veränderte die Welt. Der nächste durchbrechende Erfolg im Luftverkehr war die Erfindung der Tüte. Seitdem hat die Welt darauf gewartet, jetzt ist es da: Das Buch zur Tüte.

Doch, so Autor Gerd Otto-Rieke, die Tüte friste ein Schattendasein, werde nur selten, und dann meist als reine Bauchentscheidung, beachtet. Dem engagierten Tütologen allerdings eröffne sich eine wunderbare Welt der Farben, Formen und Philosophien. Wer sich den Speisackerln (so der österreichische Fachbegriff), Chotz-Büteln (Schweiz) und Prullenzakjes (Holland) widme, werde Erleichterung darüber empfinden, wie geduldig Papier sein kann.

In dem 123 x 175 mm großen Prachtband, mit 69 durchgehend vierfarbigen Abbildungen verschwenderisch bebildert, erläutert der Autor autoritativ alle wesentlichen Aspekte der Tütologie und schließt damit eine Lücke in der Literatur. Um Themen wie “Die Tüte und die Königshäuser” drückt sich das Buch ebenso wenig herum wie um die wichtige Frage nach der customer satisfaction.

Ein Muss für alle, die schon alles haben.

 

Gerd Otto-Rieke: “Izmirübel - Das Buch zur Tüte”

48 Seiten; 7,80 EURO; ISBN 9783980617000

 

 

 

Ein unentbehrliches Buch für alle Vielflieger, Sammler und kulturgeschichtlich Interessierten, das mittlerweile zum Klassiker geworden ist.

http://jargsblog.wordpress.com/2012/04/07/izmirubel-das-buch-zur-tute-gerd-otto-rieke/

Leserservice: Die Izmirübel-Tüte zum kostenlosen Download
Überlassen Sie bei Ihrer nächsten Flugreise nichts dem Zufall. Beherzigen Sie das Motto der Pfadfinder: Allzeit bereit!
Alabasta-Tüte.pdf
PDF-Dokument [77.1 KB]

...oder gestalten Sie Ihre eigene Tüte: